Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hoteliers

Chaine des Rotisseurs kürt neue Talente

Profile Photo By: Carsten Hennig
April 3, 2017

Chaine des Rotisseurs kürt neue Talente

Concours Régional des Jeunes Chefs Rôtisseurs 2017 der Bailliage Hessen im Frankfurter Hotel Radisson Blu – Sieben junge Köche zeigten kulinarisch-kreatives Können – Sieger kommt erneut von der Bergstraße

Frankfurt/Main, 03. April 2017 –
Gleich sieben junge Köchinnen und Köche bewiesen beim hessischen Concours Régional des Jeunes Chefs im Frankfurter Hotel Radisson Blu ihr Können und stellten sich mit ihren Küchen-Kreationen dem kritischen Auge und dem Gaumen einer sechsköpfigen Jury. Diese bestand – ganz im Sinne der Philosophie der Chaîne des Rôtisseurs – aus drei Profis der Gastronomie und Hotellerie, die zum Teil auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung zurückblicken können, und aus drei Laien, die die Kultur des guten Essens pflegen und zu schätzen wissen.

Michel Prokop (rechts), Bailli Hessen, Gerhard Beck (links), Conseiller Culinaire und Küchenaufsicht des Wettbewerbs, Jeunes Professionnels Koordinatorin Christina Unger (2.v.r.) und die sechs jungen Chefs, die am regionalen Wettbewerb teilgenommen haben. Sieger Florian Bokrant (3.v.r.) von Lufthansa Seeheim darf die Bailliage Hessen der Chaîne des Rôtisseurs nun beim Bundeswettbewerb vertreten. (Foto: Marina Teske)
Michel Prokop (rechts), Bailli Hessen, Gerhard Beck (links), Conseiller Culinaire und Küchenaufsicht des Wettbewerbs, Jeunes Professionnels Koordinatorin Christina Unger (2.v.r.) und die sechs jungen Chefs, die am regionalen Wettbewerb teilgenommen haben. Sieger Florian Bokrant (3.v.r.) von Lufthansa Seeheim darf die Bailliage Hessen der Chaîne des Rôtisseurs nun beim Bundeswettbewerb vertreten. (Foto: Marina Teske)

Die Aufgabe lautete: in dreieinhalb Stunden ein dreigängiges Menü zaubern, das alle überzeugt. Der Warenkorb wurde von den Prüfern zusammengestellt, das Menü auf der Basis der darin enthaltenen Produkte musste von den Jeunes Chefs jedoch noch erdacht und zubereitet werden. Welche Vorspeise lässt sich gestalten aus Jakobsmuscheln, Kohlrabi, Gurken und Kartoffeln? Und welches Hauptgericht aus Schwarzfederhuhn, Urkarotte, Kräuterseitlingen und Maisgrieß? Beim Dessert galt es, Quark, Granatapfel und Physalis in einen geschmacklich perfekten Einklang zu bringen. Ebenso zur Verfügung gestellte Kräuter, Gewürze, Öle und Weine – wie etwa Chili, Koriander, Minze, Zitronengras, Limonenblätter, Oliven- und Nussöl, Madeira und Portwein bescherten jedoch schnell so manche Inspiration. Die Küchenbetreuung und -wertung lag in den Händen von Conseiller Culinaire Gerhard Beck, langjährig erfahrener Küchenchef des Lufthansa Seeheim; die Jury-Leitung übernahm Chargé de Missions Volker Deigendesch.

Sieg ging erneut an die Bergstraße
Den Sieg trug der 24-jährige Florian Bokrant vom Lufthansa Seeheim davon: Mit seinen kulinarischen Kreationen, die von Arrangement und vom Geschmack her die Juroren mehr als überzeugten, errang er Platz 1. Er wird nun die Bailliage Hessen beim diesjährigen nationalen Concours vertreten, der bereits in der kommenden Woche, am 3. April 2017, ebenfalls in Frankfurt/Main stattfinden wird. Rang 2 der Wertung eroberte sich Tobias Boessmann (23) vom Romantikhotel Rettershof in Kelkheim, Platz 3 ging an Dennis Schwalb (22) vom Conparc Hotel & Conference Centre in Bad Nauheim. Vierte Plätze erzielten Sophia Gilles (23) vom Hotel Hohenhaus in Herleshausen, Tufan Sengül (24) vom Hotel Sheraton in Offenbach, Bartol Stegic (23) vom Restaurant „La fleur“ in Frankfurt am Main sowie Corinna Stock (25) vom Event-Caterer Flow the Kitchen, ebenfalls aus der Main-Metropole.

Starke Nachfrage: mehr Kandidaten als Plätze
Aus den Händen von Bailli Michel Prokop erhielten alle ihre Urkunden. Für die Plätze 1 bis 3 hielt er Sachpreis-Pakete mit Craft Beer, Prosecco in der Magnumflasche und einem Profi-Pfeffermühlenset bereit. Die vierten Plätze wurden ebenfalls für ihr Engagement mit Prosecco belohnt. Prokop zeigte sich erfreut über den regen Zuspruch des Wettbewerbs in diesem Jahr: „Wir hatten neun Anfragen, konnten aber aufgrund der Küchenkapazitäten nur sieben Kandidaten eine Zusage geben.“ Er dankte in seiner Ansprache den Teilnehmern, der Jury und Küchenaufsicht sowie dem Gastgeber des Abends, Maître Rôtisseur Oliver Schakow. Er servierte mit seiner Küchen- und Service-Brigade den 50 Chaîne-Gästen ein ausgezeichnetes Vier-Gänge-Menü.

all access

Get full access to the hospitality industry news.

Sign up now. It’s free
Or import your details from