Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hoteliers

Laufen für die gute Sache: Spendenlauf der FCSI zur Internorga fördert Nachwuchskräfte in Hotellerie und Gastronomie – Jetzt anmelden!

Profile Photo By: Carsten Hennig
February 27, 2017

Laufen für die gute Sache: Spendenlauf der FCSI zur Internorga fördert Nachwuchskräfte in Hotellerie und Gastronomie – Jetzt anmelden!

Hamburg, 27. Februar 2017 –
Wer eine klassische Ausbildung in der Hotellerie oder Gastronomie erfahren hat, hat von Berufs wegen das Laufen gelernt. Bei vielen ist das schon lange her. Bewundernswert ist es, wenn sich unterschiedliche Branchenvertreter auf den Weg machen, um mit einem Run auf dem Hamburger Messegelände Geld für die Nachwuchs-Förderung zu sammeln. Initiiert und organisiert wird der Run durch die FCSI (Foodservice Consultants Society International). Am Sonntag, 19. März 2017 ist es soweit, wenn der vermutlich erste Spendenlauf auf einer internationalen Fachmesse an den Start geht.

Die FCSI Deutschland-Österreich hat sich auf die Fahne geschrieben, junge Nachwuchskräfte im Gastgewerbe zu unterstützen und gleichzeitig von Ihnen zu lernen. In diesem Zusammenhang gibt es seit dem Jahr 2014 eine Kooperation mit der Wihoga Dortmund. Sie bietet zum einen die Weiterbildung zum staatl. geprüften Betriebswirt im Hotel- und Gaststättengewerbe an und zum anderen eine ein- und zweijährige Berufsfachschule für das Gastgewerbe, eine Ausbildung zum Assistenten im Hotelmanagement sowie ein Wirtschaftsabitur mit der beruflichen Orientierung Hotel, Gastronomie, Tourismus und Event. Die Wahl fiel auf die Wihoga Dortmund, da sie als eine der innovativsten Hotelfachschulen in Deutschland gilt.

Mit dem „Speed Dating“ wurde ganz bewusst ein Format im Stil bekannter Casting-Shows gewählt, um junge Menschen anzusprechen und herauszufordern. Es bietet den Studierenden im 
4. Semester die Möglichkeit, für eine Einschätzung ihrer Projektarbeit die Expertise der professionellen Berater und Planer des FCSI wahrzunehmen. Die Studierenden haben 10 Minuten Zeit für die Präsentation ihres Projektes und erhalten dann 20 Minuten Feedback durch die FCSI-Profis. Dann wird die Kommunikation beendet bis zum Tage der offiziellen Präsentation. Erstmals wurde 2016 der „FCSI Wihoga Projekt Preis“ mit einen Scheck von 1.000 Euro vergeben. Nun soll das erfolgreiche Modellprojekt auch an anderen Hotelfachschulen und Hochschulen in Deutschland und Österreich gestartet werden.

Ruhm und Ehre gibt es nicht nur für die besten Projekte der Studierenden, sondern auch für die Teilnehmer und Unterstützer des ersten FCSI-Spendenlaufs, mit dem Mittel für die Nachwuchsförderung und ganz konkret für eine Ausweitung des Speed-Datings eingeworben werden sollen. Ein großer Dank gilt schon an die Messe Hamburg unter der Regie von Alexander Stark, ohne deren Unterstützung das einmalige Projekt nicht möglich wäre.

Start ist am Sonntag, 19. März morgens früh vor Messebeginn. Wenn die Läufer zwischen 7:45 Uhr und 8:15 Uhr an den Start gehen, liegen rund 10 km Strecke durch die Hallen A3 und A4 sowie das Außengelände vor ihnen. Dabei sein ist alles, hier geht es nicht um Spitzenzeiten, sondern um den gemeinsamen guten Geist nach dem FCSI-Motto „We share!“ und reichlich Spaß.

Jeder gelaufene Kilometer ist den Sponsoren einhundert Euro wert. Das heißt konkret, dass Unternehmen einen oder mehrere Läufer mit jeweils 1.000 Euro unterstützen. Dies können Mitarbeiter aus den eigenen Reihen sein, vom Auszubildenden bis zum Vorstand. Gerne werden bei Bedarf über den FCSI auch Läufer vermittelt. Angesprochen sind alle Branchenpartner, von der Zulieferindustrie bis hin zu Caterern oder Hotels. Selbstverständlich kann jeder laufbegeisterte Teilnehmer sich auch selbst sponsern.

Aktiv mitlaufen werden in jedem Fall zwei Vorstandsmitglieder der FCSI Deutschland-Österreich, Helge Pahlke und Björn Grimm. Die beiden sind bereits ein eingeschworenes Team, und haben unter bislang unter anderem am Berlin-Marathon, am Hamburg-Marathon und beim Mallorca-Marathon teilgenommen.

Das Anmeldeformular und weitere Informationen gibt es über die Geschäftsstelle des FCSI: 
info@fcsi.de

all access

Get full access to the hospitality industry news.

Sign up now. It’s free
Or import your details from