Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hoteliers

Warum die Förderung von Eigenreflexion wichtig für die Personalentwicklung ist

Profile Photo By: Carsten Hennig
June 2, 2017

Warum die Förderung von Eigenreflexion wichtig für die Personalentwicklung ist

Offenbach am Main, 02. Juni 2017
Globalisierung, Wettbewerb, Veränderungsprozesse – der moderne Arbeitsplatz erfordert eine hohe Einsatzbereitschaft. Wenn Mitarbeiter sich nicht mehr wohl fühlen, können Business Coaches die Mitarbeiterbindung stärken. Sie können die Teamleistung festigen und steigern helfen.

Dem Wechselwunsch von Arbeitnehmern liegen diverse Motive zugrunde. Der Business Coaching-Prozess setzt bei der Wahrnehmung des Klienten an. Der Business Coach hört zu, steuert, und der Klient hinterfragt sein Verhalten. Alte Verhaltens- und Denkmuster weichen im Idealfall neuen Strategien. Alles auf freiwilliger Basis, ohne Zwang.

Akademikerin: jung, dynamisch, desillusioniert – Wie ein Business Coach ihr Leben veränderte
Business Coach Georgios Papanikolaou erzählt von einer Klientin. Die Akademikerin, Anfang 30, hatte ein festes Ziel vor Augen. Sie wollte in den Vertriebsaußendienst. Doch trotz anderthalb Jahren Bewerbungsmarathons gelang der Einstieg nicht. Traurig und desillusioniert wandte sie sich an den Business Coach. “Was mache ich falsch? Welche Eigenschaften fehlen mir, um diesen Job auszuüben?”

In einer Negativspirale gefangen
Georgios Papanikolaou nahm eine Frau mit verschlossener Körperhaltung wahr. Gesenkter Blick und dunkle Augenringe unterstrichen ihr Auftreten. Gefangen in ihrer negativen Gedankenwelt. Der Druck, der auf ihr lastete, war mit jeder Geste spürbar. Der Business Coach stellte Fragen. Er lenkte ihre Aufmerksamkeit aufs große Ganze, weg von ihrer inneren kritischen Stimme. Sie beleuchteten ihre Stärken und Talente. Ohne Wertung lenkte der Business Coach das Gespräch, hörte gut zu.

Business Coaching als aufbauende Betrachtung
Erstmals warf die Akademikerin einen Blick außerhalb ihres Kokons. Sie brach in Tränen aus. Die junge Frau realisierte, wie sehr ihre Gedanken sie negativ beeinflusst hatten. Der Druck löste sich. Als sie lachte war das Signal zum Aufbruch da. Sie beschloss, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Ihre Einzigartigkeit kam zum Vorschein. Kritische Stimmen verstummten. Sie merkte, dass sie alle Eigenschaften in sich trug, um eine gute Außendienstmitarbeiterin zu sein. Vertrauen, Mut und Zuversicht wuchsen. Sie wurde selbstbewusster und geduldiger mit sich. Auch ihren verhassten Job, den sie noch ausübte, konnte sie annehmen. Sie nahm ihr Leben an, war wieder aktiv, schrieb Bewerbungen. Ein neues Bewerbungsfoto entstand.

Von nun an durfte die Akademikerin in Vorstellungsgesprächen sie selbst sein. Eine Umarmung zum Abschluss des Business Coachings. Die junge Frau war wieder Herrin ihrer Lage. Doch sicherheitshalber nahm sie einige Instrumente aus dem Business Coaching mit. Für kritische Zeiten.

all access

Get full access to the hospitality industry news.

Sign up now. It’s free
Or import your details from